Forschung

Forschung

Die Forschung am Institut für Staatswissenschaft erfolgt in den beiden Kerngebieten "Vergleichende Politikwissenschaft" und "Österreichische Politik". Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Instituts forschen vor allem zu politischem Wettbewerb und Wahlen, Regierungen und Koalitionen, politischem Protest und Vergangenheitspolitik. Ein Teil der Forschung fokussiert auf die Entwicklung politischer Einstellungen, inwiefern Werte und das politische Verhalten der Bürgerinnen und Bürger in der europäischen Demokratie einhergehen. Ein besonderer Fokus liegt auf der Wahlbeteiligung und Parteiwahl sowohl auf österreichischer als auch europäischer Ebene.

Wissenschafterinnen und Wissenschafter des Instituts arbeiten zur Beantwortung ihrer Forschungsfragen instituts- und fachübergreifend mit vielfältigen Projektpartnern und Forschungsnetzwerken im In- und Ausland. An der Fakultät für Sozialwissenschaften ist das Institut vor allem im Forschungsschwerpunkt 'Political Competition and Communication: Democratic Representation in Changing Societies' engagiert.

Das Institut wählt einen empirisch-analytischen Zugang, der hauptsächlich auf quantitativen sozialwissenschaftlichen Methoden basiert. Um empirische Phänomene akurat darzustellen, arbeiten die Wissenschafterinnen und Wissenschafter kontinuierlich an der Entwicklung von Umfragedesigns sowie an der Anwendung der bestgeeignetsten statistischen Modelle und der Analyse empirischer Daten.

Eine Übersicht der aktuellen Publikationen und Aktivitäten am Institut findet man hier sowie auf den Seiten der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Aktuelle Drittmittelprojekte

Zeitraum: 2015 - 2021

Förderer: BMBWF sowie ausländische Stiftung

Zeitraum: 2010 - 2021

Förderer: FWF/DFG

 

  • Digitize! Computational Social Sciences in der digitalen und sozialen Transformation

          Link: https://digitize-transformation.at/

          Zeitraum: 2020-2024

          Förderer: BMBWF

  • The 'de-party politicization' of Europe's political elites (DEPART) - ERC Starting Grant 

          Zeitraum: 2021 - 2026

          Förderer: European Research Council

  •  Weniger Mitglieder, weniger Einfluss? Repräsentation & sozialpolitischer Einfluss von Gewerkschaften

  Zeitraum: 2019 - 2022

  Förderer: OeNB Jubiläumsfonds

Abgeschlossene Projekte