Sollen Menschen präventiv eingesperrt werden?

Author(s)
Julian Aichholzer, Sylvia Kritzinger, Oliver Rathkolb, Sybille Steinbacher, Petra Ziegler
Abstract

Nicht zuletzt mit dem Terroranschlag in Wien im November 2020 hat sich die Debatte rund um eine Art Sicherungshaft oder Präventivhaft für Menschen, die eine potenzielle Gefahr für den Staat bzw. die Gesellschaft darstellen, neu entfacht. Der Beitrag zeigt, dass Ende 2019 zwar Ansichten darüber gespalten sind, jedoch eine relative Mehrheit in der österreichischen Bevölkerung das präventive Einsperren von potenziell gefährlichen Personen für gerechtfertigt hielt. Gleichzeitig gibt es in dieser Einschätzung große ideologische Unterschiede, die die Herausforderungen für die politische Durchsetzung einer solchen Maßnahme offenbaren.

Organisation(s)
Department of Government, Department of Contemporary History
External organisation(s)
Fritz Bauer Institut, Wiener Institut für Arbeitsmarkt- und Bildungsforschung
Publication date
2020
Austrian Fields of Science 2012
506012 Political systems, 504007 Empirical social research
Keywords
Portal url
https://ucris.univie.ac.at/portal/en/publications/sollen-menschen-praventiv-eingesperrt-werden(b548b032-b539-4112-b237-0a832dd5b38e).html